Pressemitteilung nach Bürgerentscheid

Auch nach dem ersten Bonner Bürgerentscheid bleibt die Initiative „Frankenbad bleibt Schwimmbad“ bei ihrer Forderung nach Erhalt und zukunftsfähiger Sanierung des denkmalgeschützten Frankenbads.
Die dem Frankenbad nahe gelegenen Wahlbezirke haben ein starkes Votum für den Erhalt des Kurfürstenbades abgegeben, das nur als eindeutiges Interesse an einem dezentralen Bäderkonzept unter Erhalt des Frankenbads gedeutet werden kann.

Die Bürgerinitiative wird sich weiter für ein Bäderkonzept einsetzen, bei dem jeder Stadtbezirk zu seinem Recht auf ein gut erreichbares Hallenbad mit zeitgemäßer Ausstattung kommt. Eine Konzepterarbeitung für das Schulschwimmen vor der Beauftragung einer Neubauplanung gehört ebenso zu den Forderungen der Inititative. Denn wenn die Bäderlandschaft erst eingeschmolzen ist, können Mängel in der Gesamtversorgung schwerlich behoben werden.

Die Initiative hofft, dass das knappe Ergebnis des Bürgerentscheids die Verantwortlichen für das Bäderkonzept der ganzen Stadt Bonn noch einmal zum Nachdenken bringt, ob es nicht doch eine Variante gibt, die eine höhere Zustimmung in allen Stadtbezirken ermöglicht, statt die Stadtgesellschaft je nach Wohnort in Gewinner der Neubauplanung und Verlierer durch Bäderschließungen aufzuspalten.

Anja Niemeier
Sprecherin der Initiative „Frankenbad bleibt Schwimmbad“